48. Dorf-Sport-Woche Finding your local time... 9 Days

Es sind leider keine Mannschaftsmeldungen mehr möglich.

Das Handballturnier ist komplett ausgebucht!

 

Hinweis an alle Mannschaften : Der Spielbetrieb beginnt bereits am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr.

 

Die Auslosung der Gruppen findet am Mittwoch, den 22.05. um 19.00 Uhr

im Foyer der Liebich-Sporthalle statt. Hier gibt’s alle weiteren Infos!

Der TuS Gutach ist mit mehr als 1300 Mitgliedern Gutachs größter Verein. „In Relation zur Einwohnerzahl gesetzt, staune ich hier jedes Mal aufs Neue, wie aktiv meine Gutacher sind“, zollte auch Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert den Sportlern in seinem Grußwort großen Respekt. Es standen in diesem Jahr keine Wahlen an, so dass sich der Vorsitzende Martin Heinzmann und seine Abteilungsleiter im 123. TuS- Jahr auf Rück- und Ausblick konzentrieren konnten.

 

Heinzmann machte den Erfolg des TuS Gutach an je einem Alleinstellungsmerkmal jeder einzelnen Abteilung fest. In der Handballabteilung ist dies neben dem sehr erfolgreichen Spielbetrieb mit zwanzig Handballmannschaften eindeutig das Dorfturner, das sich aus einem kleinen Handballturnier für Hobbymannschaften zu einem Fest für die gesamte Region entwickelt hat. Bei den Turnern, die sich hauptsächlich Gesundheits- und Breitensport auf die Fahnen geschrieben haben, hob der Vorsitzende die Schwimmkurse für Kinder hervor, bei denen alleine im letzten Jahr rund 200 Kinder im Hausacher Hallenbad das Schwimmen gelernt hatten. Bei den Skifahrern ist der „Ladies-Day“ eine Veranstaltung nur für Frauen, die seit ihrer Einführung immer bereits wenige Stunden nach der Ausschreibung ausgebucht ist.
Doch hinter all diesen Alleinstellungsmerkmalen steht ein großes Team von Funktionären, Trainern, Übungsleitern und nicht zuletzt den Mitgliedern, die dieses große TuS-Rad am Laufen halten. Ihnen galt immer wieder der Dank des Vorsitzenden. Die besten Veranstaltungen können allerdings nicht durchgeführt werden, wenn die Kasse nicht stimmt. TuS- Kassierer Alexander Wöhrle und sein Team führen mittlerweile ein kleines mittelständisches Unternehmen mit drei Gesellschaften, um die Einnahmen und Ausgaben zu Verwalten. Trotz großer Anschaffungen und Investitionen in Trikots, Geräte, Skianzüge und Buskosten konnte Wöhrle einen Überschuss in seinem Kassenbericht vorweisen, was für ihn keinesfalls selbstverständlich ist. „Deshalb ist es für uns auch weiterhin kein Thema, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, mit denen wir in der Region ganz weit untern liegen“, so Wöhrle. Patrizia Geiler bescheinigte Alexander Wöhrle als Kassenprüferin eine einwandfreie Arbeit und die Versammlung entlastete den Kassierer und sein Team einstimmig. Auch Bürgermeister Siegfried Eckert bescheinigte dem gesamten Vorstandsteam eine einwandfreie Arbeit und lobte den TuS für sein Angebot, das weit über die Grenzen Gutachs hinaus Mitglieder anzieht. Auch hier votierte die Versammlung einstimmig für die Entlastung.
„Die jüngsten TuS-ler kommen mit 2 Jahren an der Hand von Mama ins Eltern-Kind Turnen, und für die 95-jährige Seniorin bietet Christel Grießbaum immer noch ein adäquates Angebot“, umriss Martin Heinzmann die große Bandbreite des TuS Gutach. Mit diesen Worten leitete er zu den Ehrungen über, bei denen unter anderem Juliane und Jessica Hirt mit 28 Jahren für 25-jährige Mitgliedschaft im TuS Gutach geehrt wurden. Sie kamen mit dem Eltern-Kind-Turnen zum TuS und sind heute wichtige Stützen der ersten Damenmannschaft. Neben den Ehrungen für 50-järige Mitgliedschaft wurde Werner Lehmann (Grub) für 70 Jahre im TuS Gutach geehrt. Als Leichtathlet startete dieser seine TuS-Kariere auf dem oberen Turnplatz und hielt den Kreisrekord im Speerwurf ganze dreißig Jahre. Später zeichnete sich Werner Lehmann als Skilehrer aus und brachte zahlreichen Gutacher Kindern die Freude am Skifahren näher.
Ebenfalls eine besondere Ehrung erhielt Dieter Haag. „Hier zeigt sich, dass zusammengewachsen ist, was zusammengehört“, so Heinzmann. Haag ist eines der Gesichter der SG Gutach/Wolfach und war in verschiedenen Funktionen als Trainer und Betreuer vor allem im weiblichen Bereich tätig. Er versäumt kaum ein Heimspiel und gute Leistungen werden von ihm nach wie vor mit einer Spende in die Mannschaftskasse belohnt. Dieter Haag erhielt die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um den TuS Gutach.

 

Zum Bild:

Die geehrten des TuS Gutach mit Martin Heinzmann und Martin Wöhrle (vorne links und rechts): Bruno Wöhrle, Richard Bramowski (hinten von links), Juliane Hirt, Jessica Hirt und Andreas Riese (davor) wurden für 25 Jahre TuS geehrt, Joachim Schondelmaier, Thomas Wöhrle und Thomas Albrecht (2. Reihe) sind dem TuS seit 50 Jahren treu, Werner Lehmann seit 70 Jahren und Dieter Haag erhielt die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste (vorne Mitte).