TuS Banner 2013
SlideBar

Am Ende besiegten die Gutacher Landesliga Damen den Tabellenletzten TV Gengenbach deutlich und souverän mit 24:19 (11:9) Toren, doch über die gesamte Spielzeit war der TV Gengenbach ein unangenehmer Gegner, der sich nie abschütteln ließ und dem TuS deutlich mehr Probleme bereitete als erwartet.

Zunächst zog der TuS sein Tempospiel gut auf und auch die Abwehr stand richtig und hatte in Jasmin Armbruster eine sichere Torfrau im Rücken. Doch nach zehn Minuten beim Stand von 4:1 vernachlässigten die TuS- lerinnen die Abwehrarbeit derart, dass Gengenbach nach weiteren zehn Spielminuten beim 7:7 auf Augenhöhe war. Beim TV Gengenbach zeichnete sich vor allem Annika Bauer als Torschützin und Spielgestalterin aus. Sie erzielte alleine elf der neunzehn Gengenbacher Tore. Es hätte sicher genügt, Bauer mit einer kurzen Deckung aus dem Spiel zu nehmen, um Gengenbach vor Probleme zu stellen, doch der TuS beschränkte sich ausschließlich auf das Allernötigste. Zur Pause war man beim 11:9 noch lange nicht aus der Gefahrenzone.

Allerdings hatte Gengenbach außer Bauer nicht viel zu bieten. Einzig Sonja Armbruster auf der Halbposition griff noch ins Spielgeschehen ein. Der TuS, und vor allem eine gut aufgelegte Stefanie Lehmann im Gutacher Tor legten nach dem Seitenwechsel einen  Zwischenspurt zum 19:15 ein. Bis zur 50. Spielminute waren die Sepp- Damen bereits auf 23:17 davongezogen und diesen Vorsprung brachte man auch nahezu ohne Probleme über die Zeit.