TuS Banner 2013
SlideBar

657ae8bf d7b8 4d6f 9cbc 5bd271e1b982Auch am vergangenen Wochenende standen für den Deutschen Schülercup die bundesweit besten Nachwuchs-Rennläufer der U16 am Start. Ausgetragen wurde der Wettkampf auf der steilen und eisigen FIS-Weltcupstrecke am Feldberg vom Skiclub Todtnau. Vor heimischer Kulisse zeigten die beiden TuS-Rennläufer Franka Panduritsch und Paul Hartmann in den Sparten Technik, Riesenslalom und Slalom ihr Können. Für die über 90 jungen Skirennläufer wurde das Kanonenrohr am Ahornbühl zur Herausforderung.

Auftakt für das 3-tägige Wettkampf-Wochenende war die Techniküberprüfung. In der Gesamtwertung erreichte Paul Hartmann mit einer sauberen Technik den 3. Platz. Franka Panduritsch belegte als bestes Schwarzwälder Mädchen den 12. Platz in der Endabrechnung.
Am darauffolgenden Wettkampftag fuhren die beiden TuS-Rennläufer im Riesenslalom jeweils in die Top-Ten Rangliste. Paul Hartmann fuhr auf Platz 7 und Franka Panduritsch auf Platz 8.
Der letzte Wettkampftag war von etlichen Ausfällen geprägt. Auf dem anspruchsvollen Slalomkurs scheiterten 38 Athleten. Nach einem Fahrfehler belegte Franka Panduritsch immerhin noch den 28. Rang. Für Paul Hartmann wurde es nach einem Steher kurz vor der Zielflagge Rang 10.
Für das TuS-Duo dürfen weiterhin die Daumen gedrückt werden. In rund 2 Wochen geht es weiter. Vom 18.03.22 bis 20.03.22 wird in Wildschönau/Tirol das DSC-Finale ausgetragen.