TuS Banner 2013
SlideBar

IMG 4250Beim Scott Cup 2022 haben Franka Panduritsch und Paul Hartmann doppelten Grund zur Freude

Bei Kaiserwetter wurde am vergangenen Wochenende der Scott Cup 2022 am Feldberg ausgetragen. Für die beiden Wettkämpfe im Slalom und im Riesenslalom zeichneten sich der Skiverband Schwarzwald Nord (Veranstalter) mit den Rheinbrüder Karlsruhe (Ausrichter) verantwortlich. Franka Panduritsch und Paul Hartmann strahlen mit der Sonne um die Wette. Die beiden jungen alpinen Rennläufer fahren im Slalom und im Riesenslalom jeweils Podestplätze ein.

Der Einladung an den Feldberg folgten rund 120 alpine Skirennläufer der Schülerklassen U14/U16 aus Baden-Württemberg. Für den TuS Gutach 1901 e.V. waren Sophia Blum (U14), Franka Panduritsch und Paul Hartmann (jeweils U16) am Start.
Der FIS-Hang am Feldberg präsentierte sich den jungen Rennläufern eisig und hart. Für viele Rennläufer gleich zu Beginn eine Herausforderung, denn am Ende des Wettkampftages konnten nur 72 Teilnehmer gewertet werden. Die jungen TuS-Rennläufer präsentierten sich in Topform.
Am ersten Wettkampftag im Slalom belegte die junge Skiathletin Sophia Blum bei den U14 Mädchen den 9. Platz.
In der Altersklasse der U16 Mädchen fuhr Franka Panduritsch beide Durchgänge souverän ins Ziel und holt damit in ihrer Altersklasse den Sieg. In der Altersklasse der U16 männlich belegte Paul Hartmann ebenfalls einen Podestplatz. Er konnte sich über den 3. Platz freuen.

Am darauffolgenden Tag wurde das Rennen im Riesenslalom ausgetragen. Auch hier haben die jungen Skirennläufer sehr gute Platzierungen belegt. Sophia Blum belegte bei den jüngeren Mädchen den 15. Rang. Franka Panduritsch knüpfte an ihre hervorragenden Leistungen an und belegte den 2. Platz. Auch Paul Hartmann konnte das Wettkampf-Wochenende erfolgreich abschließen. Er belegte in der starken Gruppe bei den Buben den 2. Platz.

Bereits am nächsten Wochenende heißt es Daumen drücken für die jungen TuS-Rennläufer. Beim Deutschen Schülercup (DSC) werden sie sich im bundesweiten Vergleich mit der großen Konkurrenz aus Bayern messen. Die Wettkämpfe werden am Oberjoch (Allgäu) ausgetragen.