TuS Banner 2013
SlideBar

IMG 1907Ski alpin: Paul Hartmann fährt seine Erfolgslinie fort und auch die jüngsten TuS Rennläufer stehen am Start
Endlich standen auch Gutachs jüngste Rennläufer am Start. Aufgrund der schlechten Winterverhältnisse im Schwarzwald sind sowohl die Trainingsmöglichkeiten wie auch die Teilnahme am Rennlauf gleich Null. Die meisten Wettkämpfe wurden für die Jüngsten kurzerhand abgesagt oder in die Alpen verlegt.


Bei den jüngsten Rennläufern der U10 und der U12 durften die beiden Allgaier-Brüder Malte und Laszlo eines ihrer ersten Wettkämpfe in dieser Saison absolvieren. Ausgetragen wurde der Steinwasencup vom SC Todtnau am Notschrei. Mit 218 Teilnehmern freute sich dieser Wettkampf einer große Beliebtheit. In der U10 der Buben belegte Malte Allgaier unter den Jüngsten den 30. Platz im Riesenslalom. Bei den Buben der U12 fuhr Laszlo Allgaier ebenfalls einen Platz im Mittelfeld ein. Er belegte den 24. Rang.

Im Deutschen Schülercup der U12 durfte sich Sophia Blum dem bundesweiten Skinachwuchs stellen. Im Ländervergleich am Spieser Unterjoch bei Bad Hindelang/Allgäu hatten die bayrischen Skirennläufer dabei klar die Nase vorne. Unter den besten 60 Mädchen belegte Sophia Blum als zweitbeste Schwarzwälderin den 36. Platz.

Die beiden Routiniers Franka Panduritsch und Paul Hartmann traten bereits zum dritten Mal in diesem Winter im baden-württembergischen Landesvergleich an. Auf der Suche nach Schnee wurde das Sölden-Gedächtnisrennen vom Schwäbischen Skiverband nach Österreich verlegt. Auf schwieriger Piste mit Neu- und Altschnee kämpften die beiden TuS-Rennläufer der U14 zuerst am Wallisgaden in Damüls/Bregenzerwald. Franka Panduritsch belegte in ihrer jungen Altersklasse der U14-er Mädchen Rang 8 im Slalom (17. Platz Gesamtwertung U14/U16). Auf der zunehmend ausgefahrenen Piste fuhr Paul Hartmann auf den 4. Platz bei den U14-er Buben (6. Platz Gesamtwertung U14/U16). Am darauffolgenden Tag wurde der Wettkampf im Riesenslalom an der eisigen Uga-Abfahrt fortgeführt. Franka Panduritsch belegte auch hier den 8. Rang (19. Rang in der Gesamtwertung). In seiner Lieblingsdisziplin durfte sich Paul Hartmann als Zweiter der U14 über einen Podestplatz freuen und belegte in der Gesamtwertung der U14/U16 den 5. Platz.

Für Paul Hartmann geht es am kommenden Wochenende auf der berühmten Kandahar-Weltcup-Piste in Garmisch Partenkirchen weiter. Er hat sich einen Startplatz für das Finale im Deutschen Schülercup (DSC) gesichert und hofft nun auf das Ticket für die Deutschen Schülermeisterschaften.