TuS Banner 2013
SlideBar

Franka Panduritsch und Paul Hartmann belegen Podestplätze

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit haben die Alpin-Rennläufer vom TuS Gutach das Eröffnungsrennen am 05.01.sowie 06.01.2020 in Hochötz/Österreich souverän absolviert. Erfolgreich für den TuS Gutach am Start waren Alessia Panduritsch (U 16-Mädchen), Franka Panduritsch (U 14-Mädchen) und Paul Hartmann (U 14-Buben). Zum ersten Mal wurde das Auftaktrennen gemeinsam vom Schwäbischen Skiverband (SSV) und vom Skiverband Schwarzwald (SVS) ausgetragen. Bei einer großen Starterzahl von 160 jungen Athleten bot sich dabei auch die Gelegenheit zum landesweiten Vergleich der Jahrgänge 2004 bis 2007.

In Hochötz/Österreich waren die Rennläufer am vergangenen Sonntag auf einer steilen, griffigen Slalompiste im Vielseitigkeitskurs gefordert. Franka Panduritsch und Paul Hartmann überzeugten in ihrer Altersklasse und wurden mit Podestplätzen belohnt. Bei den Mädchen schaffte es Franka Panduritsch auf den 3. Platz (Gesamtklassement 14.) und Paul Hartmann durfte sich über den 2. Platz (Gesamtklassement 8.) freuen. Alessia Panduritsch ist aufgrund eines Fahrfehlers nach dem 1. Durchgang ausgeschieden.

Am darauffolgenden Tag wartete auf die Schülerathleten ein Riesenslalomkurs, der an einer Schlüsselstelle für viele Rennläufer das vorzeitige Aus mit sich brachte. Gut gemeistert hatte dies Alessia Panduritsch, die in einem Kopf-an-Kopf-Rennen bei den U 16-Mädchen den 9. Platz belegte. In der Altersklasse der U 14 belegte Franka Panduritsch den 9. Platz (Gesamtklassement 23.). Bei den U 14-Buben konnte Paul Hartmann die Führung aus dem 1. Durchgang leider nicht halten. Aufgrund eines Fahrfehlers belegte er nach dem 2. Durchgang den 8. Rang (Gesamtklassement 22.).

Bereits am kommenden Wochenende dürfen für die TuS-Rennläufer wieder die Daumen gedrückt werden. Die Rennläufer reisen dann zum Scott-Cup nach Damüls im Bregenzer Wald.

Bilder_Oetztal.pdf

1. Bild: Franka Panduritsch

2. Bild: Paul Hartmann

3. Bild: Alessia Panduritsch