TuS Banner 2013
SlideBar

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, bzw. mit einem gewonnenen und einem verlorenen Punkt kehrten die Gutacher Handballer von ihrem Gastspiel beim HC Hedos Elgerweier zurück. Beim 26:26 (15:14) teilten sich beide Mannschaften die Punkte.

Allerdings bleibt es im Nachhinein für den Tus in jedem Fall ein gewonnener Punkt, sieht man die Verletzenliste, mit der Oliver Kronenwitter bereits sein Wochen zu kämpfen hat. Jan Herrmann hat Grippe, Jonas Welle kämpft mit einer Verletzung an der Hand, Arthur Au macht Sportabitur, Pascal de la Corte verletzte sich gleich zu Beginn der Partie am Sprunggelenk, Felix Grimm bekam Anfang der zweiten Hälfte eins auf die Nase, und Frank Mangold fiel nach 45 Minuten wegen der dritten Zeitstrafe aus. „Mir gingen am ende fast die Spieler aus“, so Oliver Kronenwitter. „Felix kämpfte sich mit krummer Nase durch die Partie, ansonsten hatte ich keinen Auswechselspieler mehr. Deshalb muss ich meine Spielern diesen Punktgewinn hoch anrechnen.“

In der Tat kann man von einer gerechten Punkteteilung sprechen, denn das Spiel wogte über die gesamte Länge hin und her. Mal legte der TuS zwei Tore vor und Elgersweier glich aus, mal war’s anders herum. In der Halbzeit war der TuS mit einem Tor vorne, nach vierzig Minuten beim 19:21 aus Gutacher Sicht war Elgersweier wieder am Zug.

Im Anschluss gelang es dem TuS das Ruder noch mal herumzureißen und nach 50 Minuten eine 24:22- Führung herauszuspielen. „Hier hat uns die Cleverness gefehlt, den Sack zuzumachen“, resümiert TuS- Coach Kronenwitter am Ende. Allerdings zeigte sich der Kräfteverschleiß mit zunehmender Dauer des Spiels. Aufgrund dessen man im Anschluss auch wieder einige glasklare Chancen vergab und Elgersweier wieder ins Spiel zurück verhalf.