TuS Banner 2013
SlideBar

Mit 31:30 (13:14) besiegten die Gutacher Handballdamen die HSG Meissenheim/Nonnenweier nach großem Kampf und sind mit zehn Pluspunkten nun gleichauf mit den Teams bis zu Rang neun.

Das Spiel verlief von Beginn an ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen und die Führung wechselte ständig. Das Spiel war von beiden Seiten kampfbetont geführt, doch der TuS machte sich durch einige technische Fehler und unnötige Ballverluste das Leben wieder mal selber schwer. Dennoch blieb man bis zur Pause in Schlagdistanz und wechselte beim 13:14 aus Gutacher Sicht die Seiten. 

Nach der Pause erwischte Gutach den deutlich besseren Start und man setzte sich mit zwei Toren in Front. Allerdings schlichen sich auch jetzt wieder mit zunehmendem Spielverlauf einfache Fehler ins Gutacher Spiel ein, die die HSG Meissenheim/Nonnenweier wieder zurück ins Spiel brachten. Nach 57 Spielminuten hieß es wieder 28:30 aus Gutacher Sicht. Jetzt erwachte der Kampfgeist erneut in den Gutacherinnen. Meißenheim/Nonnenweier erzielte in dieser hochspannenden Schlussphase kein Tor mehr. Der TuS hingegen derer drei und belohnte sich endlich mal mit einem Sieg für den aufopferungsvoll geführten Kampf über sechzig Minuten. 

Zwar hat man die technischen Fehler nicht ganz abstellen können, doch am Ende hat sich der Kampf gelohnt und die TuS- lerinnen wurden mit zwei Punkten belohnt, mit denen man nun Anschluss ans hintere Mittelfeld hat.