TuS Banner 2013
SlideBar

Knapp mit 30:29 (15:17) setzte sich der TuS Gutach gegen Aufsteiger TuS Schuttern durch und hat den Saisonauftakt gerade noch mal so gerettet. Vor allem in der Abwehr taten sich noch große Defizite beim TuS auf, dessen Aufgaben in den kommenden Wochen nicht leichter werden.

Bereits zu Beginn der Partie zeigte sich, dass es gegen den Aufsteiger aus der Kreisklasse nicht einfach werden wird. Dieser kam vor allem aus dem wurfgewaltigen Rückraum zu seinen Toren und der TuS fand keine adäquaten Mittel, diesen effektiv zu behindern.

Bis zum 10:10 verlief die Partie ausgeglichen, in der zweiten Viertelstunde setzte sich Schuttern immer wieder ab und bestrafte die Fehler des TuS konsequent. Zur Pause beim 15:17 aus Gutacher Sicht sah’s alles andere als rosig aus für die Hausherren.

Nach der Pause kam der TuS besser ins Spiel und vor allem Neuzugang Marco Müller legte seine anfängliche Nervosität ab und erzielte drei sehenswerte Tore in Folge. Beim 22:20 nach knapp 40 Minuten hatte der TuS wieder Oberwasser, verstand es allerdings nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. Statt dessen glich Schuttern nach einem Ballverlust wieder aus, und man musste sich den Vorsprung wieder hart erarbeiten. Nach dem 25:25 in der 50. Spielminute hatte man Schuttern besser im Griff und Torhüter Raphael Becherer leistete sein Übriges zur jetzt besser stehenden TuS- Abwehr. Doch auch Drei Tore beim 28:25 reichten dem TuS nicht, um den Sack frühzeitig zuzumachen. 28:28 hieß es wieder nach 57 Minuten. In dern letzten drei Minuten konnte der TuS dann noch mal vorlegen, und diesmal sollte es dann doch reichen für den TuS, so dass man von einem gelungenen Saisonauftakt sprechen kann.