TuS Banner 2013
SlideBar

Nix war’s mit der Vorgabe, den zweiten Platz klarzumachen. Der SV Ohlsbach machte dem TuS einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Mit 32:38 (19:17) unterlag man am vergangenen Wochenende und muss somit noch mindestens ein Spiel gewinnen, um den ersehnten Relegationsplatz zu erreichen.

Zunächst lief’s nach Plan beim TuS. Nach der ersten Viertelstunde sah man sich mit 6:2 in Front und hat vielleicht auf einen Selbstläufer gehofft. Der heimische SV Ohlsbach hingegen stellte sich von nun an besser auf das TuS- Spiel ein und langte vor allem in der Abwehr gehörig zu. Diese ruppige Spielweise brachte den TuS aus dem Tritt. Die TuS- Abwehr ihrerseits war nicht auf dem Posten und man war oft den berühmten Schritt zu spät dran. Dennoch war der tuS bis zur Pause noch mit 19:17 in Front.Nach dem Seitenwechsel brachen beim TuS jedoch alle Dämme. Man hatte dem SV Ohlsbach bisweilen nicht mehr viel entgegenzusetzen und ließ sich vor allem von der zupackenden Spielweise der Hausherren den Schneid abkaufen. Nach 45 Minuten waren diese bereits auf zehn Tore enteilt und für den TuS blieb nur noch, Ergebniskosmetik zu betreiben. Zwar braucht man im TuS- Lager nicht in Panik zu verfallen, doch die Auswärtsschwäche zeigt sich immer wieder deutlich.