TuS Banner 2013
SlideBar

Auch in Schopfheim hatte die Siegesserie der Gutacher Handball- Frauen Bestand. Man kehrte mit einem deutlichen 32:19 (14:7) aus dem Wiesental zurück. Der SV Schopfheim konnte nur bis zum 5:5 (15. Spielminute) mithalten, dann hatten die TuS- Damen zu ihrem Spiel gefunden und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. „Wir spielten einen völlig unspektakulären Handball“, so ein zufriedener Frank Sepp nach Ende der Partie. „Wir haben unsere Chancen genutzt, und in der Abwehr möglichst wenig zugelassen.“ Bis zum Ende der ersten Hälfte ließ der TuS lediglich noch zwei Heimtreffer zu und baute den Vorsprung vorentscheidend aus.

„Die zweite Hälfte plätscherte so dahin“, so Sepp. „Wir haben nicht mehr gemacht als nötig, und unseren Vorsprung trotzdem weiter ausgebaut.“ In der Abwehr war man bisweilen etwas nachlässiger, doch bei 19 Gegentoren in sechzig Minuten darf sich niemand beschweren. Die Spielweise der Schopfheimerinnen wurde gegen Ende der Partie etwas ruppiger, doch auch hiervon ließen sich die TuS- lerinnen nicht beeindrucken. Lediglich mit eineigen Schiedsrichterentscheidungen haderte die eine oder andere Spielerin.

Im Spitzenspiel gegen die SG Müllheim/Neuenburg, das nächste Woche in der Liebich- Sporthalle stattfindet muss der TuS sicher noch eine Schippe drauflegen, nicht zuletzt um zum einen den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, zum anderen hat man noch eine Rechnung aus der Hinspielniederlage offen. Allerdings sind die Gutacherinnen zu Hause auch stärker einzuschätzen, als in der Fremde.