TuS Banner 2013
SlideBar

FullSizeRenderGutacherin siegt souverän im Riesenslalom und in der Gesamtwertung am Feldberg.
Über 120 junge Skiläufer der Jahrgänge 2005 und 2006 aus ganz Baden-Württemberg traten am vergangenen Wochenende am Feldberg zur VR-Talentiade-Sichtung gegeneinander an.

Im Rahmen der VR-Talentiade-Rennserie fand am Samstag ein Slalom und am Sonntag ein Riesenslalom am FIS-Hang Feldberg-Fahl statt. Bei sonnigem Wetter und harten Pisten-Verhältnissen stellten sich auch sechs motivierte Nachwuchsrennläufer vom TuS Gutach der Herausforderung auf der Rennstrecke.
Bei den Mädchen Jahrgang 2005 fuhr Alessia Panduritsch zwei starke Durchgänge im Slalom und erreichte damit den dritten Platz hinter Jana Fritz (TSG Reutlingen) und Electra Weiler (SZ Elzach). Julia Schmider wurde in ihrer ersten Rennsaison respektabel achtzehnte.
Paul Hartmann schaffte es bei den Jungs Jahrgang 2006 als Zwölfter ins Ziel. Kilian Schwendemann fuhr zwei starke Durchgänge, ebenso wie Fabian Wöhrle und Simon Esslinger, alle drei wurden durch die neue Penalty-Regelung mit etlichen Konkurrenten auf Rang 21 gewertet.
Im Riesenslalom am Sonntag zeigte Alessia Panduritsch zwei schnelle Läufe und sicherte sich so souverän den Sieg vor Emilia Broglin (Skiteam Freiburg) und Theresa Altmann (DAV Überlingen) . Für Julia Schmider reichte es nach einem Sturz im zweiten Durchgang noch auf Platz 20. Ein unglücklicher Torfehler kostete Paul Hartmann (19.) viel Zeit. Fabian Wöhrle , Kilian Schwendemann und Simon Esslinger bissen sich durch beide Durchgänge durch, fielen aber auch hier nach Penalty-Regelung gemeinsam auf Rang 21.
Besonders freuen konnte sich die Gutacher Rennläuferin Alessia Panduritsch zum Abschluß noch über den Führungs-Platz in der Gesamtwertung der Rennserie. Damit gelang ihr an diesem Wochenende ein Riesenerfolg unter den jungen Talenten im Ski-Rennsport.

20170122 Taleintiade Feldberg RS Alessia